Skip to content

Ideen für kooperative Pilotprojekte für „Daseinsvorsorge & Soziale Innovation“ gesucht

regjo

Bewerbungsphase des Ideenwettbewerbs der Metropolregion Nordwest endet in rund zwei Wochen

Delmenhorst, 23. April 2021. Noch bis zum 10. Mai können sich Ideengeberinnen und Ideengeber mit ihren innovativen Projekten am Ideenwettbewerb der Metropolregion Nordwest beteiligen und der Metropolregion ihre Projektskizze zum Themenfeld „Daseinsvorsorge & Soziale Innovation“ senden. Die besten Ideen erhalten 4.000 Euro, um mit diesem Zuschuss einen Vollantrag an den Förderfonds der Länder Bremen und Niedersachsen zu erarbeiten. Im Förderfonds für die Metropolregion Nordwest stehen dann in einem zweiten Schritt 520.000 Euro zur Förderung der Projekte zur Verfügung.

„Mit dem vorgeschalteten Ideenwettbewerb gestalten wir den Zugang zu den uns zur Verfügung gestellten Fördermitteln äußerst niedrigschwellig“, erläutert Dr. Anna Meincke, die Geschäftsführerin des Vereins, das mittlerweile bekannte und bewährte Verfahren. Gesucht werden innovative Projekte, in denen jeweils verschiedene Akteure interdisziplinär zusammenarbeiten, um schwerpunktthemenbezogen umfassende Ideen und Lösungsansätze zu entwickeln. „Innovative Projekte können auch zunächst auf Teilräume unserer Region begrenzt sein“, führt Dr. Meincke weiter aus. „Durch die Modellhaftigkeit der Projekte und eine später folgende inhaltliche Übertragung können Blaupausen und so Mehrwerte für die gesamte Region geschaffen werden.“

Weitere Informationen zu den Themen sowie zu den https://www.metropolregion-nordwest.de/ideenwettbewerb.

 

Wer kann sich wann bewerben?

Regionale Verbände und Vereine, Institutionen, Netzwerke, wissenschaftliche Einrichtungen, Kommunen oder andere regionale Akteure sind eingeladen, sich mit Ihrer Idee ab sofort bis zum 10.05.21 zu bewerben.

Zusammensetzung des Lenkungsausschusses der Metropolregion Nordwest als Jury des Ideenwettbewerbs

Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte, Mitglied im Vorstand der Metropolregion Nordwest, Präsident des Bremer Senats;

Ministerin Birgit Honé, Mitglied im Vorstand der Metropolregion Nordwest, Niedersächsische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung;

Landrat Jörg Bensberg, 1. Vorsitzender der Metropolregion Nordwest, Landrat des Landkreises Ammerland;

Harald Emigholz, 2. Vorsitzender der Metropolregion Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven, Nordwest, Antepräses der Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven

 

Über den Förderfonds der Länder Bremen und Niedersachsen

Der Förderfonds, der zu gleichen Teilen aus Mitteln der Länder Bremen und Niedersachsen gespeist wird, ist das zentrale Instrument zur Förderung innovativer, regionaler Kooperationsprojekte der Metropolregion Nordwest. Ausgestattet mit jährlich mindestens 520.000 Euro trägt der Fonds dazu bei, die regionalen Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kommunen zu vernetzen und herausragende, länderübergreifende Leuchtturmprojekte zu initiieren. Bei der Bewertung der eingereichten Projektideen finden vielfältige Kriterien Anwendung. So werden der geleistete Beitrag zur Umsetzung des gültigen Handlungsrahmens und des jeweiligen Förderschwerpunkts, der Innovationsgehalt, die Übertragbarkeit und die Modellhaftigkeit innerhalb eines Bewertungssystem individuell bepunktet. Weiteres Kriterium ist ein möglichst großer, vorzugsweise länderübergreifender Kooperationsraum. Zudem sind Projekte, die unterschiedliche Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung vernetzen ebenso besonders förderwürdig wie Projekte, die Drittmittel und/oder eine finanzielle Beteiligung der Wirtschaft einwerben. Eine Förderung aus dem Förderfonds kann ebenfalls für eine Finanzierung des regionalen Eigenanteils in anderen Förderprogrammen, wie bspw. Interreg-Projekten, beantragt werden.

 

Über die Metropolregion Nordwest

Die Metropolregion Nordwest ist eine von elf deutschen Europäischen Metropolregionen. Wirtschaft, Verwaltung, Politik und Wissenschaft arbeiten eng zusammen, um die Region und ihre Zukunftsfelder gemeinsam weiterzuentwickeln und im internationalen Wettbewerb stark aufzustellen. Mitglieder des Vereins Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten sind: die Landkreise Ammerland, Cloppenburg, Cuxhaven, Diepholz, Friesland, Oldenburg, Osnabrück, Osterholz, Vechta, Verden, Wesermarsch, die kreisfreien Städte Delmenhorst, Oldenburg und Wilhelmshaven sowie die Stadtgemeinden Bremen und Bremerhaven, die Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven, die Oldenburgische IHK, die IHK Stade für den Elbe-Weser-Raum sowie die beiden Bundesländer Bremen und Niedersachsen.

www.metropolregion-nordwest.de

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Newsletter

Einwilligung(erforderlich)
BESONDERE ONLINESHOPS FÜR DEN GENIESSER

Social Media

Archiv